BRUSTVERKLEINERUNG

WAS IST EINE BRUSTVERKLEINERUNG?

Mamma-Reduktion, auch als Brustverkleinerung bekannt: Ist eine ästhetische chirurgische Operation, um die Größe der Brüste zu reduzieren. Einige Frauen haben Rücken- und Nackenschmerzen aufgrund ihrer großen und schweren Brustformen und andere wünschen sich lieber festere, ästhetisch ansprechende Brüste.

FÜR WEN IST SOLCH EIN EINGRIFF GEEIGNET?

Frauen, die ihre Brüste für zu groß halten

Diese Operation kann für Frauen mit Rücken- und Nackenschmerzen, Haltungstörungen, Einschränkungen bei täglichen und körperlichen Aktivitäten, chronischer und leichter Müdigkeit, sogar Einschlafschwierigkeiten oder Wundenbildung unter den Brüsten durch eben zu große Brüste, empfohlen werden.

ANÄSTHESIE-METHODE

Allgemeine Anästhesie

WIE WIRD VORGEGANGEN?

Es können verschiedene Operationstechniken angewendet werden. Wenn Sie später gebären und stillen möchten erfolgt die Operation mit einer entsprechenden Technik. In einigen Fällen kann die Brustverkleinerung bei geeigneten Patienten mit verschiedenen Lasermethoden ohne Unterbrechung durchgeführt werden. Bei dieser Operation werden das Brustgewebe in der Brust und überschüssiges Brustgewebe in dem gewünschten Ausmaß entfernt und die Milchdrüsen werden gemäß dem Zustand und der Anforderung der Patientin geschützt.

BRUSTVERKLEINERUNG ABHEILUNGSZEIT

  • Nach der Operation ist es nicht sehr schmerzhaft, die Schmerzen verklingen in 2-3 Tagen.
  • Für 1 Monat ist ein Sport-BH zu tragen.
  • In 1 Monat bilden sich Ödeme nach der Operation zurück.
  • In 6 Monaten nimmt die Brust ihre tatsächliche Form an.
  • Verbleibt eine Operationsnarbe auf der Haut, kann diese nach 6 Monaten unter örtlicher Betäubung korrigiert werden.
  • Eine Brustverkleinerung verhindert Schwangerschaft und Stillen nicht.
  • Nach einer Brustverkleinerung sinkt die Wahrscheinlichkeit von Brustkrebs.
  • Dauer: 90 Minuten
  • Dauer des Aufgenthaltes: 10 Tage